Was ist Pfingsten? Kirche2go erklärt die Fakten kurz und bündig…

„Kirche2go“ versucht in kurzen und schlüssigen Worten Feste, Begebenheiten oder auch Ereignisse aus der Bibel auf den Punkt zu bringen. Kein Fest, das wir als Christen feiern, ist bei vielen Menschen so erklärungsbedürftig wie Pfingsten.

Wie war das noch mal mit den Feuerzungen? Wie ging das noch mal mit den vielen Sprachen? Und der heiligen Geist? Gehört der auch zu Pfingsten und in welcher Reihenfolge ist was, wann genau wie passiert?

Das Fest, das wir da feiern, gehört zu einem der 3 wichtigsten Ereignisse im Kirchenjahr überhaupt. Also lohnt es sich, mal genauer zu schauen, was es mit der Taube, den heiligen Zungen, den vielen Sprachen und dem sagenumwobenen Rauschen auf sich hat… „Kirche2go“ goes Pfingsten

Weitere Videos? Dann abonnieren Sie unseren Youtubekanal: www.youtube.com/kirchekoeln

 

 

Hier der Sprechertext in verschriftlichter Form zum nachlesen:

Was ist Pfingsten? – Pfingsten gilt als der „Geburtstag der Kirche“. Es ist das dritte große Fest im Kirchenjahr, nach Weihnachten und Ostern. An Pfingsten feiern Christen den Heiligen Geist, der alle Gläubigen weltweit erfüllt und verbindet. Dafür haben Künstler früh das Bild einer weißen Taube gefunden. Neben der Taube ist die Zunge ein biblisches Symbol für den Heiligen Geist. Als sich die Jüngerinnen und Jünger von Jesus nach seiner Himmelfahrt in Jerusalem versammeln, hören sie ein merkwürdiges himmlisches Brausen. Daraufhin setzt sich auf jeden von ihnen eine von Feuer zerteilte Zunge. Der Heilige Geist erfüllt sie und sie fangen an, in für sie fremden Sprachen zu sprechen. Diese Sprachen verstehen sogar die umstehenden Ausländer – wie zum Beispiel Perser, Römer und Ägypter. Deshalb ist Pfingsten nicht nur der „Geburtstag der Kirche“ sondern auch der Beginn der weltweiten Mission.

Text: APK
Foto(s): APK

Der Beitrag Was ist Pfingsten? Kirche2go erklärt die Fakten kurz und bündig… erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Präsenz- und Online-Gottesdienste an Pfingsten 2020

Morgen, am 31. Mai 2020 ist Pfingsten. Ein Fest, das für viele von uns eine ganz besondere Bedeutung hat. Für die einen ist es der Geburtstag der Kirche, für andere eine Botschaft, seinen Mitmenschen zu helfen oder auch ein Geschenk, Freiheit zu leben. Wir laden Sie ein mit uns Pfingsten zu feiern und sich eigene Gedanken über die Bedeutung zu machen.

An diesen natürlichen und virtuellen Orten finden an Pfingsten Gottesdienste statt:


Köln

31.05.2020, 00:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Köln-Klettenberg
Video-Gottesdienst
www.kirche-klettenberg.de

31.05.2020, ohne Zeitangabe
Evangelische Gemeinde Köln
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Gottesdienst zu Pfingstsonntag mit Pfarrer Martin Gröger

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Christuskirche Dellbrück, Dellbrücker Mauspfad /Ecke Bergisch Gladbacher Straße, 51069 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Ulrich Kock-Blunk
www.eikdh.de

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf
Epiphaniaskirche Bickendorf, Erlenweg 39, 50827 Köln
Gottesdienst in der Auferstehungskirche mit Pfarrer Nico Ballmann
Bitte Nase-Mund-Maske mitbringen.

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Auferstehungskirche Ostheim, Heppenheimer Straße 7, 51107 Köln
Predigtgottesdienst mit Pfarrer Wenzel

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide
Martin-Luther-Kirche, Sportplatzstraße 63, 51147 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Vingst-Neubrück-Höhenberg
Ev. Trinitatiskirche Neubrück, Europaring 31-35, 51109 Köln
Predigt-Gottesdienst

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Tersteegenhaus, Emmastraße 6, 50937 Köln
Gottesdienst
Wegen eventueller Anmeldung bitte die Informationen auf der Homepage beachten.
www.kirche-klettenberg.de
31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld
Friedenskirche, Rothehausstraße 54a, 50823 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal
Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße 106, 50935 Köln
Kurzgottesdienst mit Pfarrer Armin Beuscher

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Sürth-Weiß
Auferstehungskirche Sürth-Weiß, Auferstehungskirchweg 7, 50999 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal
Digitaler Gottesdienst mit Pfarrer Klaus Eberhard
www.kirche-raderthal.de

31.05.2020, 10:00
Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal
Ev. Philippuskirche, Albert-Schweitzer Straße 3, 50968 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Klaus Eberhard

31.05.2020, 10:00
Evangelische Nathanael-Kirchengemeinde Köln-Bilderstöckchen
Nathanaelkirche Bilderstöckchen, Escher Straße 160, 50739 Köln
10 – 12 Uhr Stationen-Gottesdienst zu Pfingsten. Nur mit Anmeldung.
Pfarrerin Widdig

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dünnwald
Tersteegenkirche, Amselstraße 22, 51069 Köln
Gottesdienst mit Abendmahl
Pfarrerin Astrid Krall-Packbier

31.05.2020, 10:00
Evangelische Gemeinde Köln
AntoniterCityKirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
Pfingstgottesdienst auf dem Antoniterkirchplatz
Eine Voranmeldung ist erforderlich unter gemeindebuero@ev-gemeinde-koeln.de

31.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Höhenhaus
Pauluskirche Höhenhaus, Dreisamweg 9, 51061 Köln
Livestream-Gottesdienst aus der Pauluskirche
www.kirche-hoehenhaus.de

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Luther-Notkirche, Adamsstraße 47, 51063 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Zollstock
Melanchthonkirche, Breniger Straße 18, 50969 Köln
Online-Gottesdienst
Gottesdienst ist in gesamter Länge telefonisch abrufbar unter 0221/93643617
www.melanchthonkirche.de

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Friedenskirche, Wallstraße 70, 51063 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Rodenkirchen
Erlöserkirche, Sürther Straße 34, 50996 Köln
Gottesdienst mit Pfarrerin Caroline Schnabel
Auch als Gottesdienst zum Lesen und Hören unter www.erloeserkirche-rodenkirchen.de
www.erloeserkirche-rodenkirchen.de

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, 50968 Köln
Predigtgottesdienst in der Reformationskirche

31.05.2020, 10:30 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
„Zeitgleich-Gottesdienst“ als Audio-Podcast aus der Reformationskirche
www.kirche-bayenthal.de

31.05.2020, 10:30
Evangelische Clarenbach-Kirchengemeinde Köln-Braunsfeld
Evangelische Clarenbach-Kirche Braunsfeld, Aachener Straße 458, 50933 Köln
Gottesdienst mit Prädikant A. Schüler in der Clarenbachkirche
www.clarenbachgemeinde.de

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Petruskirche, Kieskauler Weg 53, 51109 Köln
Gottesdienst mit Barock-Kantate
Anmeldung im Gemeindebüro (montags bis freitags, 9 bis 12 Uhr)unter Telefon 0221/843387 ist erforderlich
www.ekir.de/brueck-merheim/

31.05.2020, 10:30 [ONLINE]
Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim
Immanuel-Kirche, Bonhoefferstr. 8, 51061 Köln
Gottesdienst „open air“ auf der Wiese vor der Immanuel-Kirche

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Pauluskirche Dellbrück, Thurner Straße 105, 51069 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Klaus Völkl
www.eikdh.de

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Kalk-Humboldt
Jesus-Christus-Kirche Kalk, Buchforststraße 22-28, 51103 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Kamphenkel

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Kalk-Humboldt
Gustav-Adolf-Haus Humboldt, Hachenburger Straße 3-5, 51105 Köln
Gottesdienst mit Pfarrerin Thiesbohnenkamp

31.05.2020, 10:45 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf
Emmauskirche Vogelsang, Birkhuhnweg 2, 50829 Köln
Livestream-Familiengottesdienst zu Pfingsten mit Pfarrer Torsten Sommerfeld
www.gemeinde-bickendorf.de

31.05.2020, 10:45
Evangelische Immanuelgemeinde Köln-Longerich
Immanuelkirche Longerich, Paul-Humburg-Straße 11, 50737 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Jürgen Mocka

31.05.2020, 10:45
Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld
Versöhnungskirche, Eisheiligenstraße, 50825 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Buchforst-Buchheim
Kreuzkirche-Buchheim, Wuppertaler Straße 21, 51067 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Rau

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Johanneskirche, Nonnenwerthstraße 78, 50937 Köln
Gottesdienst
Wegen eventueller Anmeldung bitte die Informationen auf der Homepage beachten.
www.kirche-klettenberg.de

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Vingst-Neubrück-Höhenberg
Erlöserkirche, Burgstraße 75, 51103 Köln
Predigt-Gottesdienst mit Pfarrer J. Wolke
www.vingstneubrueckhoehenberg.de

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Pesch
Gemeindezentrum Pesch, Montessoristraße 15, 50767 Köln
Gottesdienst mit Pfarrerin Sylvia Wacker

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Neue Stadt
Stadtkirche Chorweiler, Pariser Platz 32, 50765 Köln
Pfingstsonntag Gottesdienst

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Ichthys
Spielplatz in Pulheim-Manstedten
Open-Air-Gottesdienst
Bitte Mund-/Nasenschutz mitbringen und ggf. eine Sitzgelegenheit. Es stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Versöhnungskirche Holweide, Buschfeldstraße 30, 51067 Köln
Gottesdienst mit Pfarrerin Sybille Noack-Mündemann
www.eikdh.de

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Rondorf
Emmanuelkirche, Carl-Jatho-Straße 1, 50997 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Roman Michelfelder

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Versöhnungskirche Rath, Erlöserkirchstraße 1, 51107 Köln
Predigtgottesdienst mit Pfarrer Wenzel
www.kirchengemeinde-rath-ostheim.de

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide
Friedenskirche Urbach, Kastanienweg 8-10, 51145 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Luther-Notkirche, Adamsstraße 47, 51063 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Friedenskirche, Wallstraße 70, 51063 Köln
Gottesdienst

31.05.2020, 11:00
Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Junkersdorf
Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Junkersdorf, Birkenallee 20, 50858 Köln
Gottesdienst an Pfingstsonntag mit Taufe und musikalischen Improvisationen
Anmeldung zum Gottesdienst erforderlich. Bitte, Mund-Nasenmaske nicht vergessen
Pfarrerin Doffing
www.ekir.de/junkersdorf

31.05.2020, 11:15
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal
Matthäuskirche, Dürener Straße 83/ Herbert-Lewin-Straße, 50931 Köln
Kurzgottesdienst mit Pfarrer Armin Beuscher

31.05.2020, 11:45
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Nippes
Lutherkirche, Siebachstraße 85/ Merheimer Straße 112, 50733 Köln
Gottesdienst am Pfingstsonntag mit Pfarrerin Miriam Haseleu
Mit Voranmeldung wegen begrenzter Sitzplätze
www.lutherkirche-nippes.de

31.05.2020, 14:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Worringen
Ev. Friedenskirche Worringen, Hackenbroicher Straße 59-61, 50769 Köln-Worringen
Pfingstsonntag Konfirmationsgottesdienst – Einlass nur für geladene Angehörige

31.05.2020, 18:00
Evangelische Gemeinde Köln
AntoniterCityKirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
Ökumenisches Abendgebet am Pfingstsonntag mit Pfarrer Dr. Bock

Um Anmeldung wird gebeten unter gemeindebuero@ev-gemeinde-koeln.de,
Telefon: 0221/92 58 46-0


Rhein-Erft-Kreis

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Bergheim-Zieverich-Elsdorf
Christuskirche Zieverich, Aachener Straße 1, 50126 Bergheim-Zieverich
Gottesdienst Pfr. Trautner
Mit Anmeldung im Gemeindebüro bis freitags 12 Uhr

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Kreuzkirche, Kronenweg 67, 50389 Wesseling
Gottesdienst mit Pfarrer Gerd Veit

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Horrem
Kreuzkirche Horrem, Mühlengraben 10 – 14, 50169 Kerpen-Horrem
Gottesdienst am Pfingstsonntag mit Pfarrer Greve

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Brüggen/Erft
Lukaskirche Brüggen, Kirchweg, 50169 Kerpen-Brüggen
Kurz-Gottesdienst (10 und 11 Uhr)

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Lechenich
Kirche der Versöhnung, An der Vogelrute 8, 50374 Erftstadt-Lechenich
Gottesdienst – Open-Air (Bei schlechtem Wetter drinnen)
Teilnahme ist wegen der begrenzten Plätze nur nach Voranmeldung im Gemeindebüro (Tel. 680359) möglich.

31.05.2020, 10:00
Evangelische Christusgemeinde Brauweiler-Königsdorf
Gnadenkirche Brauweiler, Friedhofsweg 4, 50259 Pulheim
Gottesdienst
Mit begrenzter Teilnehmerzahl
www.ev-christusgemeinde.de

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Quadrath-Ichendorf
Petri-Kirche, Lutherstraße 27, 50127 Bergheim-Quadrath-Ichendorf
Gottesdienst mit Pfarrerin Ronja Voldrich
Anmeldung unter Telefon 02271/983377, Mittwoch bis Freitag, 9-12 Uhr
www.evangelisch-in-qi.de

31.05.2020, 10:15
Evangelische Kirchengemeinde Bedburg-Niederaußem-Glessen
Bodelschwingh-Gemeindezentrum Glessen, Hohe Straße 49, 50181 Bedburg-Glessen
Pfingstgottesdienst
Pfingstgottesdienst mit begrenzter Teilnehmerzahl aufgrund der Corona-Pandemie. Der Gottesdienst wird gestaltet durch Pfarrer Bertenrath.

31.05.2020, 10:15
Evangelische Kirchengemeinde Brühl
Christuskirche, Mayersweg 10, 50321 Brühl
Gottesdienst
Teilnahme nur nach Voranmeldung im Gemeindeamt unter Telefon 02232/43602 oder per E-Mail gemeindeamt.bruehl@ekir.de.

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Bedburg-Niederaußem-Glessen
Friedenskirche Bedburg, Langemarckstraße 26, 50181 Bedburg
Pfingstgottesdienst mit Pfarrer Müller
Mit begrenzter Teilnehmerzahl aufgrund der Corona-Pandemie.

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Frechen
Evangelische Kirche, Hauptstraße 209, 50226 Frechen
Gottesdienst mit Pfarrerin Koch-Torjuul
www.kirche-frechen.de

31.05.2020, 10:30
Evangelische Friedenskirchengemeinde in Erftstadt
Friedenskirche Liblar, Schlunkweg 52, 50374 Erftstadt-Liblar
Kurz-Gottesdienst

31.05.2020, 10:45 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Apostelkirche, Antoniusstraße 8, 50389 Wesseling
Livestream-Gottesdienst aus der Apostelkirche
https://www.youtube.com/channel/UC-vCIMBx32UgsKgAwMF6f0w

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Bergheim-Zieverich-Elsdorf
Lutherkirche Elsdorf, Aachener Straße 174, 50189 Elsdorf
Gottesdienst Pfarrer Trautner
Mit Anmeldung im Gemeindebüro bis freitags 12 Uhr

31.05.2020, 11:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Hürth
Martin-Luther-King-Kirche, Villering 38, 50354 Hürth
Pfingsten gemeinsam online feiern
www.evangelisch-in-huerth.de

31.05.2020, 11:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Livestream-Gottesdienst mit Pfarrer Rüdiger Penczek
Thema: „# verwandlung – change“
https://www.youtube.com/channel/UC-vCIMBx32UgsKgAwMF6f0w/featured

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Apostelkirche, Antoniusstraße 8, 50389 Wesseling
Gottesdienst mit Pfarrer Rüdiger Penczek
Thema: „# verwandlung – change“

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Brüggen/Erft
Lukaskirche Brüggen, Kirchweg, 50169 Kerpen-Brüggen
Kurz-Gottesdienst (10 und 11 Uhr)

31.05.2020, 11:15
Evangelische Kirchengemeinde Brühl
Christuskirche, Mayersweg 10, 50321 Brühl
Gottesdienst
Teilnahme nur nach Voranmeldung im Gemeindeamt unter Telefon 02232/43602 oder per E-Mail gemeindeamt.bruehl@ekir.de.

31.05.2020, 11:15
Evangelische Christusgemeinde Brauweiler-Königsdorf
Christuskirche Königsdorf, Pfeilstraße 40, 50226 Frechen-Königsdorf
Gottesdienst
Mit begrenzter Teilnehmerzahl
www.ev-christusgemeinde.de

31.05.2020, 11:30
Evangelische Kirchengemeinde Frechen
Evangelische Kirche, Hauptstraße 209, 50226 Frechen
Gottesdienst mit Pfarrerin Koch-Torjuul
www.kirche-frechen.de

31.05.2020, 11:30
Evangelische Friedenskirchengemeinde in Erftstadt
Friedenskirche Liblar, Schlunkweg 52, 50374 Erftstadt-Liblar
Kurz-Gottesdienst

31.05.2020, 18:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Pulheim
Online-Gottesdienst auf Youtube am Pfingstsamstag mit Pfarrerin Pungs
www.kirchepulheim.de

31.05.2020, 18:00 und 19:15
Evangelische Christusgemeinde Brauweiler-Königsdorf
Gnadenkirche Brauweiler, Friedhofsweg 4, 50259 Pulheim
Gottesdienst
Mit begrenzter Teilnehmerzahl
www.ev-christusgemeinde.de


Rheinisch-Bergischer Kreis

31.05.2020, 00:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Gnadenkirche, Hauptstraße 256, 51465 Bergisch Gladbach
Hörpredigt aus der Gnadenkirche
Pfarrer Thomas Werner
www.gnadenkirche-gl.de

31.05.2020, 00:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Heilig-Geist-Kirche, Handstraße 247, 51469 Bergisch Gladbach
Virtuelle Sonntagsbotschaft aus der Heilig-Geist-Kirche
www.heilig-geist-kirche.de

31.05.2020, 00:00
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Gnadenkirche, Hauptstraße 256, 51465 Bergisch Gladbach
Open Air Gottesdienst im Kirchgarten
Pfarrer Thomas Werner
www.gnadenkirche-gl.de

31.05.2020, 09:00
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Altenberger Dom, Altenberg, 51519 Odenthal-Altenberg
Gottesdienst am Pfingstsonntag

31.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Delling
Christuskirche Biesfeld, Im Binsenfeld, 51515 Kürten
Gottesdienst mit Pfarrerin J.-R. Riedel

31.05.2020, 09:45
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Refrath-Vürfels, Vürfels 26, 51427 Bergisch Gladbach-Refrath
Gottesdienst

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Delling
Evangelische Kirche Delling, Delling 8, 51515 Kürten
Gottesdienst mit Pfarrer R. Knapp

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Evangelische Kirche Bensberg, Friedhofsweg, 51429 Bergisch Gladbach
Gottesdienst

31.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Kirche Zum Frieden Gottes, Martin-Luther-Straße 13, 51469 Bergisch Gladbach
Gottesdienst zu Pfingsten mit Pfarrerin Jennifer Scheier
Bei schönem Wetter findet der Gottesdienst im Kirchgarten statt

31.05.2020, 10:15
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Gemeindezentrum Herkenrath, Straßen 54, 51429 Bergisch Gladbach-Herkenrath
Gottesdienst

31.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Andreaskirche Schildgen, Voiswinkler Straße 40, 51467 Bergisch Gladbach-Schildgen
Gottesdienst – Bitte beachten Sie, dass Sie sich wegen der begrenzten Sitzplätze in der Andreaskirche bis zum Freitag unter Tel. 02202/83124 anmelden müssen. Die Anmeldung kann nur telefonisch erfolgen

31.05.2020, 10:45
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Refrath-Vürfels, Vürfels 26, 51427 Bergisch Gladbach-Refrath
Gottesdienst

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Delling
Versöhnungskirche Bechen, St. Antoniusweg, 51515 Kürten
Gottesdienst mit Pfarrerin J.-R. Riedel

31.05.2020, 11:00
Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath
Christuskirche, Bensberger Straße 238, 51503 Rösrath-Forsbach
Open-Air-Gottesdienst
Unser Kontaktformular

31.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Evangelische Kirche Bensberg, Friedhofsweg, 51429 Bergisch Gladbach
Gottesdienst

31.05.2020, 11:15
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Gemeindezentrum Herkenrath, Straßen 54, 51429 Bergisch Gladbach-Herkenrath
Gottesdienst

31.05.2020, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, 51427 Bergisch Gladbach-Kippekausen
Gottesdienst

Text: APK
Foto(s): Annika Bocks

Der Beitrag Präsenz- und Online-Gottesdienste an Pfingsten 2020 erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Kirche2go fragt diesmal nach: was ist eigentlich Pfingsten?

Was ist eigentlich Pfingsten? Was genau ist da passiert und wieso feiern wir dieses Fest?

Einige Leute bezeichnen Pfingsten als den Geburtstag der Kirche. Doch stimmt das so? Oder ist Pfingsten nicht doch viel mehr?

Pfarrer Sebastian Baer-Henney ist sich sicher, dass es viel mehr ist: ,,da ist dieses schöne Bild von den Feuerzungen die vom Himmel regnen und die Menschen mit Feuereifer erfüllt haben, „so Baer-Henney, ,,und sie gingen los und predigten in allen Sprachen. Pfingsten ist für mich der Moment, wo die Anhänger von Jesus anfangen nach außen zu gehen.“

Pfingsten setzt also Zeichen in vieler Hinsicht: es ist ein Beginn, ein Aufbruch, ein Neuanfang aber auch der Auftrag die frohe Botschaft zu verkünden. Gerade in unserer heutigen Zeit eine besondere Herausforderung und eine schwierige Aufgabe.

Für Baer-Henney ist klar: Pfingsten ist nicht nur der „Geburtstag der Kirche“, für ihn es es so viel mehr –  und was es für ihn an „mehr“ bedeutet, erklärt er bei #Kirche2go

Weitere Videos? Dann abonnieren Sie unseren Youtubekanal: www.youtube.com/kirchekoeln

Den ganzen Beitrag verschriftlicht nachlesen:

Was Pfingsten ist? Die Leute sagen oft: Pfingsten, dass ist der Geburtstag der Kirche . Das finde ich insofern schwierig, als dass die Kirche auch hier schon ganz viele verschiedene Bilder weckt: ist dass die Kirche jetzt, das wo Menschen zusammen kommen und Jesus nachfolgen oder ist die Kirche das wo ich Mitglied werden muss oder ist die Kirche das, was von den Menschen in Rom geleitet wird? Für mich ist Pfingsten der Moment: da ist dieses schöne Bild von dem Feuerzungen die vom Himmel regneten und die Menschen mit Feuer erfüllt haben und sie gingen los und predigten in allen Sprachen. Pfingsten ist für mich der Moment, wo die Anhänger von Jesus anfangen nach außen zu gehen. Und insofern ist für mich der Tag wo wir uns darauf besinnen, was unser Auftrag ist. Wir gehen raus zu den Menschen und das ist für uns als Kirche total schwierig geworden, weil ich oft den Eindruck habe , dass wir als Kirche uns so sehr um uns selber drehen und so sehr auf die Menschen konzentrieren die kirchlich sind, das ist gut, dass wir uns auf die konzentrieren – aber was ist eigentlich mit den ganzen Leuten die sagen, wir sind gläubig aber nicht kirchlich? Die haben doch eigentlich auch was mit unserem Auftrag zu tun. Und deswegen glaube ich, dass Pfingsten immer wieder der Tag ist, wo wir uns darauf konzentrieren können rauszugehen zu den Menschen um dieses Feuer noch mal zu spüren und uns vielleicht auch einfach von Gott noch mal darin bestärken zu lassen: Hey, geht hin und erzählt den Menschen davon, was eigentlich hier mit Jesus und den Leuten, die ihm gefolgt sind, passiert ist. Ich bin nicht der Mensch der sagt, wir müssen die ganze Welt jetzt hier retten oder bekehren. Das macht Gott. Aber ich glaube, dass wenn wir unseren Auftrag als Kirche ernst nehmen, wir gucken müssen, wo wird eigentlich das, was Gott uns aufgegeben hat, für die Menschen relevant. Und wie können wir eigentlich den Menschen in ihrem Leben mit ihren spirituellen Bedürfnissen helfen? Also Pfingsten ist ein Auftrag an die Kirche, ist also auf jeden Fall ein binnenkirchliches Ding, aber es ist der Auftrag, sich nach außen zu öffnen. Das ist Pfingsten für mich .

 

Text: APK
Foto(s): APK/Thorsten Levin

Der Beitrag Kirche2go fragt diesmal nach: was ist eigentlich Pfingsten? erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

„Was bedeutet die Corona-Pandemie für Kirche und Stadt?“ – Podiumsdiskussion in der Karl Rahner-Akademie

Nach achtwöchiger Unterbrechung starteten die Melanchthon-Akademie und die Karl-Rahner-Akademie ihr Programm. Und natürlich stand auch dabei wie überall das Virus im Fokus. „Was bedeutet die Corona-Pandemie für Kirche und Stadt?“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Diese Frage diskutieren die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Mitte, Susanne Beuth, der Vorsitzende des Katholikenausschusses Köln Gregor Stiels, Innenstadt-Pfarrer Dr. Dominik Meiering, Citykirchenpfarrer Markus Herzberg, Sozialdezernent Dr. Harald Rau und Soziologe Prof. Dr. Wolf-Dietrich Bukow, Senior-Professor des Forschungskollegs der Universität Siegen und emeritierter Professor für Soziologie an der Universität zu Köln. Moderiert wurde der Abend von in der Karl-Rahner-Akademie von dessen Leiter Norbert Bauer und Dr. Martin Bock, Leiter der Melanchthon-Akademie.

Was bedeutet die Corona-Pandemie für Kirche und Stadt?

„Die Stadt verspricht viel. Kultur, Wohlstand, das pralle Leben und noch viel mehr. Diese Versprechen werden für viele erfüllt, aber nicht für alle. In Zeiten von Corona sind all diese Versprechen hinfällig. Das Leben in Köln ist leise geworden. Waren eigentlich die Kirchen in den vergangenen Wochen wahrzunehmen?“, leitete Bauer den Abend ein.

Der Soziologe Bukow widmete sich seiner Profession: „Das überschaubare gemischte Quartier bietet gute Voraussetzungen für ein Miteinander gerade auch in dieser Zeit. Unsere Gesellschaft ist herausgefordert, Menschen so stark wie möglich in soziale Netzwerke zu integrieren.“ Bukow relativierte die Situation: „Was wir erleben, ist so einmalig nicht. Es hat immer Verwerfungen gegeben. Denken Sie an die Migration, den Klimawandel und jetzt die Pandemie. Alles kam für uns überraschenderweise überraschend. Irritationen dieser Art sind kognitive Herausforderungen.“

Die Rolle der Stadt

Es gebe eine Vielzahl von Menschen, die von Urbanität fasziniert seien. Die Frage sei, wie Städte die Verwerfungen organisierten. Die Partizipationsdiskussion sei längst nicht am Ende. Auch das Christentum sei in Städten entstanden und biete so etwas wie einen „religiösen Referenzrahmen“, um darüber nachzudenken, was Städte ausmacht. Es gelte, kreative Lösungen für urbane Probleme zu finden. Verschwörungstheorien haben es übrigens immer schon gegeben. „Die hausen wie die Vandalen“, nannte Bukow ein Beispiel. „Dabei haben die Vandalen garnicht gehaust. Die haben Rom ja gerade nicht zerstört, weil sie da wohnen wollten.“

Sozialdezernent Dr. Harald Rau und seine evangelische Vergangenheit

Dr. Rau offenbarte eine intensive evangelische Vergangenheit. Er ist Pfarrersohn, hat mit 20 Jahren die C-Prüfung als Kirchenmusiker abgelegt und engagiert sich als Organist und Chorleiter. Als Vorstandsvorsitzender leitete er vor seiner Zeit in Köln in Wilhelmsdorf (Landkreis Ravensburg) mit dem „Die Zieglerschen e.V.- Wilhelmsdorfer Werke evangelischer Diakonie“ ein Sozialunternehmen mit knapp 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Er sei als Gesundheitsdezernent für die körperliche Gesundheit der Kölnerinnen und Kölner verantwortlich, aber auch für die psychosoziale Gesundheit.

„Wir haben alte Menschen in Heimen isoliert und alleine sterben lassen“, verwies er auf die Folgen der „sozialen Distanz“. Für Rau ist „Transformation“ ein wichtiges Stichwort. „Transformation beginnt in urbanen Räumen. Wir müssen über das Klima nachdenken. Mobilität und Nachhaltigkeit ändern sich. Was macht Corona mit dieser Transformation. Als Umweltdezernent möchte ich schnelle Veränderungen.“

Kurzarbeit, Schließungen und Solidarität

Der Sozialdezernent erinnerte aber auch an aktuelle Probleme: „11.000 Betriebe in Köln haben Kurzarbeit angemeldet. Menschen wissen nicht, wie sie ihre Miete bezahlen sollen. Manche Kinder holen den ausgefallen Schulunterricht ihr Leben lang nicht mehr auf.“ Rau beobachtet aber auch eine große Solidarität in Köln: „Wir nehmen all die Einschränkungen auf uns, um die Menschen mit einer Risikoveranlagung zu schützen.“ Aber es hätten sich auch Dinge verändert. „Wir im Krisenstab der Stadt sind gerade stark im Handeln und weniger stark im Diskutieren.“ Und weiter: „Die christliche Kraft liegt in der Begegnung. Gebäude sind da nachrangig. Der Dom wurde vor den Bordellbetrieben geschlossen. Wir erleben gerade eine Solidarität, die leise ist. Nicht spektakulär. Die Menschen stehen privat füreinander ein. Zum Beispiel, indem sie für andere einkaufen.“

Corona-Demonstrationen, Bildungsarbeit und der Arbeitskreis Christlicher Kirchen

Die Demonstranten, die diese Solidarität in Frage stellten, seien eine verschwindend geringe Minderheit. Für Superintendentin Beuth war die Corona-Krise wie für die gesamte Kirche eine Herausforderung, Neues zu lernen. „Kinder lernen, weil sie sich entwickeln. Erwachsene lernen, weil sie sich entwickeln müssen.“ Das beziehe sich vor allem auf die Möglichkeiten, die Digitalisierung und Internet böten. Im Arbeitskreis Christlicher Kirchen in Köln habe man es in zehn Tagen geschafft, einen Gottesdienst-Entwurf zu entwickeln und die Feier ins Netz zu stellen. Und weiter: „Wir werden uns in Zukunft wohl nicht mehr zehn Stunden auf den Weg machen, um ein halbstündiges Gespräch zu führen.“ Als ständig wechselnde Vorschriften umgesetzt werden mussten, ist der Superintendentin klar geworden, dass Kirche viele Bereiche des alltäglichen Lebens bedient. „Kultur, Bildungsarbeit, Jugendarbeit, Gottesdienste: Was geht jetzt, und was geht jetzt nicht?“

Fehlender Halt seitens der Amtskirche und die Situation an der Grundschule

Gregor Stiels sah sich in der Krise „dreigeteilt“. Als Bürger, Leiter der Gemeinschaftsgrundschule An St. Theresia in Köln-Buchheim und eben als Vorsitzender des Katholikenausschusses. Als Bürger und Vater war er froh über sein Haus mit Garten. „Wenn acht Menschen auf 60 Quadratmetern leben, ist das natürlich ungleich belastender“, erinnerte er an die prekären Verhältnisse, in denen viele Leute in sozialen Brennpunkten eben auch in Buchheim leben. Stiels war aus allen Ehrenämtern während des Lock-Downs herausgerissen und beruflich stark eingespannt. „Deshalb habe ich gedacht: Guckst Du mal, was von der Amtskirche kommt. Etwas, was Menschen zum Beispiel Halt gibt, habe ich nicht gesehen. Sicher, die Telefonseelsorge ist super. Die Caritas sowieso. Und toll war auch, dass man im Domforum anrufen konnte, wenn man einfach mal mit jemandem reden wollte. Aber ansonsten habe ich auf ein ermutigendes Zeichen lange gewartet.“

Die Grundschule, die Stiels leitet, besuchen 200 Kinder. Ihr Einzugsbereich liegt zwischen dem Wiener Platz und der Keupstraße. „Dort leben Familien, die von den bildungsbürgerlichen Schichten eher gemieden werden. Die Kinder dieser Familien bleiben in unserem Bildungssystem auf der Strecke. Unser System setzt voraus, dass die Eltern zu Hause helfen. Das schaffen viele von denen aber nicht.“ Stiels hat nach der Schulschließung Unterrichtsinhalte digital verfügbar gemacht: „Nach zwei Wochen hatten wir zehn Klicks. Davon fünf von mir und drei vom Vorsitzenden der Elternpflegschaft.“

Systemrelevante Trauerarbeit und Beerdigungen

Für Lacher im Publikum sorgte Susanne Beuth mit ihrer Frage, wie systemrelevant Pfarrerinn und Pfarrer seien. Antwort: „Sie sind systemrelevant, wenn sie mit Beerdigungen befasst sind. Stand so in den Vorschriften.“ Konkret vor Ort in der Innenstadt sind Meiering und Herzberg tätig. Der Brüsseler Platz mit St. Michael und die Schildergasse mit der Antoniterkirche waren lange Zeit nahezu menschenleer. Die Antoniterkirche war geschlossen. „Bei uns Evangelischen können die Menschen auch in der Badewanne Gotteserfahrungen machen“, erklärte Herzberg. „Bei uns auch“, warf Meiering ein. Trauergespräche hat Herzberg allerdings in der Kirche geführt.

„Das geht nicht am Telefon. Wir hatten in der Kirche einen Riesenraum für die Seelsorge mit Abstand.“ Die katholischen Kirchen waren hingegen geöffnet. Und die Pfarrer haben sich gezielt an Mitglieder ihrer Gemeinden gewandt. „Wir alle haben jeden Tag fünf Menschen aus unseren Gemeinden angerufen“, berichtete Meiering. Zudem habe es öffentliche Musik gegeben, etwa vom Turm von Groß St. Martin. Die Menschen hätten untereinander Hilfen organisiert und damit das „christliche Liebesgebot ernst genommen“.

Lebensrelevante Rituale

Es gehe eben auch darum, was lebensrelevant sei und nicht nur systemrelevant, ergänzte Herzberg. Er findet es gut, dass die Menschen handeln statt auf den Pfarrer zu warten. Meiering erinnerte an ein großes Manko in diesen Zeiten: „Die Feste des Lebens ereignen sich nicht mehr. Taufe, Firmung, Konfirmation, Trauung. Aber auch Weihnachten, Ostern, Karneval, FC. Wir sind auf der Suche nach Ritualen, die uns am Leben erhalten. Aber die suchen wir vereinzelt in kleinen Gemeinschaften. Diese Vereinzelung macht mir Sorgen.“

 

Mehr über das Programm der Melanchthon-Akademie

Interview – Diesseits von Eden (WDR 5)

Text: Stefan Rahmann
Foto(s): Stefan Rahmann

Der Beitrag „Was bedeutet die Corona-Pandemie für Kirche und Stadt?“ – Podiumsdiskussion in der Karl Rahner-Akademie erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Girlspace – Echte Medienkompetenz statt verklärter Jugendwelt

Susanne Hermans ist erste Vorsitzende des girlspace e.V., der in diesen Tagen sein 20-jähriges Bestehen feiert. Hauptamtlich arbeitet die Diplom-Pädagogin als Öffentlichkeitsreferentin bei der Antoniter Siedlungsgesellschaft mbH. Gelegentlich tritt sie auch als Kabarettistin auf. Im Interview blickt sie zurück auf zwei Jahrzehnte medienpädagogische Arbeit.

Frau Hermanns, können Sie in zwei Sätzen zusammenfassen, was das girlspace ist und was dort passiert?

Es ist ein Treff, in dem Mädchen und junge Frauen Medienkompetenz erwerben und entwickeln können. Früher ging es vorrangig um das Internet, aber inzwischen um alle Medien – unter anderem auch darum, wie man Fotos bearbeitet, Filme schneidet oder Podcasts produziert.

Sie waren schon bei der Gründungsveranstaltung dabei. War das damals ein kleiner, überschaubarer Kreis; galten Sie als Exoten?

Exotisch war das schon, ja. Unter anderem deswegen, weil es ein Angebot speziell für Mädchen war. Auch das Thema war damals ja noch neu. Es war die Zeit, als erste Internetcafés entstanden. Meine Tochter nutzte zum Beispiel den Nachrichtendienst ICQ. Ich habe gemerkt: Da muss man aufpassen, dass die Kinder nicht zu viele Daten von sich preisgeben, sondern sich sicher im Netz bewegen – und auch, dass sie nicht nur am Computer sitzen! Bei der Gründungsveranstaltung war ich allerdings nur, weil man mich um einen Kabarettauftritt dort gebeten hatte. Ich kam als kölsche Mutter und fragte: „Wat is Internetz? Hat dat mit Handarbeiten zu tun?“ Heute würde man die Witze, die ich damals gemacht habe, gar nicht mehr verstehen. Aber damals brauchten ja auch wir Erwachsenen noch viel Aufklärung! Ich erinnere mich noch daran, wie ich selbst im girlspace meine erste gmx-Adresse eingerichtet habe.

Vor fünf Jahren haben Sie den Vorsitz des Vereins übernommen. Was macht Ihnen daran Freude, und welche Aufgaben haben Sie?

Ich leite die Vorstandssitzungen, die wir drei- oder viermal im Jahr haben und gebe mein Okay zu den Einladungen und Protokollen, die das Jugendpfarramt dazu verschickt. Natürlich bin ich in alle wichtigen Entscheidungen wie zum Beispiel Personalfragen eingebunden. Außerdem bin ich die Repräsentantin nach außen. So viel Zeit nimmt es also nicht in Anspruch. Aber ich mache es gerne, weil ich das girlspace von Anfang an kenne, auch die Menschen, die dort arbeiten. Außerdem habe ich eine große Affinität zur Mädchen- und Frauenarbeit und auch zu Medien. Ein anderer Aspekt ist, dass ich lange selbst in der evangelischen Jugendarbeit tätig war. So habe ich nun noch immer einen Fuß darin und kann nach wie vor mitwirken: Auch das gefällt mir.

Um die Jahrtausendwende sah die Mehrheit der Menschen zwischen Kirche und Internet noch keinen notwendigen Sinnzusammenhang. Warum entstand das girlspace gerade aus einem kirchlichen Kontext heraus, und wie haben Sie Ihre Unterstützer überzeugt?

Es gab vorher schon den Mädchenarbeitstreff der Evangelischen Jugend in Köln und Umgebung, den MATT. Darauf konnte das girlspace aufbauen, das als Modellprojekt des Landes NRW und unter der Trägerschaft des Evangelischen Jugendpfarramtes Köln gegründet wurde. Ein weiterer Punkt war die Flüchtlingssituation: Es wurden dringend Angebote gebraucht, die den geflüchteten Mädchen helfen konnten, sich in diese Gesellschaft einzufinden. Im girlspace konnten wir das bieten. Da gab es den geschützten Raum dafür. Unterstützung hatten wir immer: von der Emil- und Laura-Oelbermann-Stiftung, von der Stadt Köln, vom Kirchenkreis Köln-Süd und vielen anderen. Ein Teil der finanziellen Unterstützung kommt auch durch die Mitglieder zustande, die im Jahr einen Beitrag von 48 Euro zahlen.

Als das girlspace gegründet wurde, spielte das Internet in den Schulen noch keine große Rolle. Das ist seit einigen Jahren anders. Welche Auslöser haben Ihrer Einschätzung nach dafür gesorgt, dass die Medienpädagogik diesbezüglich Fahrt aufnahm?

Eine Rolle spielte sicher das Cybermobbing. Das war auch im girlspace schon früh ein Thema, zu dem es in Kooperation mit Schulen Projekte gab. Uns ist es wichtig, die Mädchen nicht nur technisch fit zu machen, sondern auch ihre Persönlichkeit und ihr Selbstbewusstsein zu stärken – und das im kirchlichen Kontext. Dazu gehört, dass wir mit ihnen reflektieren, welche Inhalte sie im Netz sehen und welches Frauenbild da vermittelt wird: zum Beispiel die verklärte Jugendwelt auf Instagram. Da gibt es ja Bilder von Mädchen, die so bearbeitet sind, dass sie wie Puppen aussehen. Im girlspace können unsere Teilnehmerinnen zwar lernen, wie sie Bilder bearbeiten können, aber es soll noch realistisch bleiben. Sie lernen auch: Ihr seid schön so, wie ihr wirklich seid!

Inzwischen haben Jugendzentren nachgezogen, und auch in den Schulen gibt es Projekttage rund um die digitale Welt. Sind die vorhandenen Angebote ausreichend, oder noch lange nicht?

Der Bedarf ist noch immer sehr hoch, und wir haben in Deutschland in Sachen Digitalisierung noch großen Nachholbedarf. Das merken wir gerade jetzt in Zeiten von Corona. Öffentliche Stellen müssten dem Thema eine höhere Priorität einräumen. Aber an Jugend und Kultur wird ja leider oft zuerst gespart. Wir sind als kleiner Verein auch immer wieder auf Spenden angewiesen und müssen schauen, ob unser Geld reicht. Deshalb waren wir froh, dass wir, nachdem die Stadt Köln uns seit Kurzem als Mädchen- und Medientreff fördert und wir es uns leisten konnten, eine zweite Medienpädagogin einzustellen.

Braucht man wirklich noch eine besondere Förderung für Mädchen? Was wäre anders, wenn Sie die Angebote auch für Jungen öffnen würden?

Zugang zum Netz haben Jungen und Mädchen gleichermaßen, der wird auch den Mädchen nicht verwehrt. Aber wenn sie unter sich sind, trauen sie sich eher, offen über ihre Fragen zu sprechen, sie kommen mehr aus sich heraus und probieren mehr aus.

Wie alt sind die Mädchen, die das girlspace aufsuchen?

Die jüngsten gehen noch zur Grundschule, die ältesten sind junge Frauen und Ehrenamtliche bis etwa Mitte 20.

Welche Chancen kann das Girlspace den Teilnehmerinnen eröffnen, und welche Risiken sehen Sie mit besonderer Sorge, wenn Sie an Mädchen denken, die ohne entsprechende Förderung sind?

Zu den Chancen gehört es, dass sich die Teilnehmerinnen bei uns Zugang zu den Medien verschaffen und ihre Kompetenzen verbessern können. Das kann ihnen auch beruflich helfen. Es ist ja immer ein Anliegen der Jugendarbeit, junge Menschen in ihrer Selbstfindung zu unterstützen und ihnen Möglichkeiten zu offenbaren. Durch die Angebote können sie ihre Fähigkeiten und Stärken entdecken. Sie lernen aber auch, Verantwortung zu übernehmen, etwa durch ehrenamtliche Mitarbeit. Das muss gar nicht immer mit Technik zu tun haben: Es werden ja auch Leute gebraucht, die bei unseren Seminaren für das Essen sorgen. Wenn es aber um die Risiken geht, dann sehe ich die Gefahren, die das Internet nun einmal mit sich bringt – zum Beispiel, dass Mädchen Opfer von Cybermobbing und anderem werden.

Sie sagen von sich, dass Sie es lieben, immer und überall erreichbar zu sein. Denken Sie, dass Freundschaften sich durch das Internet verändert haben – und zwar einmal mit Blick auf Ihre eigenen, aber auch mit Blick auf die der jugendlichen und heranwachsenden Generation?

Ja, das finde ich auf jeden Fall. Positiv ist, dass es viel leichter ist, Kontakte mehr zu pflegen. Ich hatte viele Leute aus den Augen verloren, mit denen ich zum Beispiel durch Facebook wieder Kontakt habe. Bei einigen haben sich daraus auch enge Kontakte entwickelt. Ähnliches beobachte ich bei meiner Tochter, die ihre Schulfreundschaften Jahre nach ihrem Abschluss noch intensiv pflegt. Ein Nachteil ist aber, dass manche Beziehungen auch nur sehr unverbindlich und oberflächlich sind, und dass man damit zu viel Zeit verbringt. Wir alle müssen uns fragen: Was ist nötig – und was nicht?

 

Unter den vielen Gratulantinnen und Gratulanten für das Girlspace war auch Stadtsuperintendent Bernhard Seiger. Hier sein Grußwort im Video:

Text: Johanna Tüntsch
Foto(s): Johanna Tüntsch/Thorsten Levin

Der Beitrag Girlspace – Echte Medienkompetenz statt verklärter Jugendwelt erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Großzügige „Spenden statt Geschenke“ von ASG-Geschäftspartnern – Hilfe und Unterstützung für Menschen in Not im Diakoniehaus Salierring

Zum siebten Mal bat die Antoniter Siedlungsgesellschaft mbH (ASG) im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region ihre Geschäftspartner, auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und stattdessen für ein soziales Projekt zu spenden. Dem Aufruf kamen zu Weihnachten 2019 erfreulich viele Firmen nach, und so kamen 6.180 Euro im Rahmen der Diakoniespendenaktion des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region (EKV) zusammen.

Diakoniehaus Salierring

Das Geld geht an das Diakoniehaus Salierring – eine wichtige Einrichtung in der Kölner Innenstadt für wohnungslose und kranke Menschen in Not, die einen Ort brauchen, an dem sie sich sicher und willkommen fühlen. Hier finden sie Hilfe und Unterstützung und im besten Fall sogar die Perspektive auf ein normales Leben im eigenen Zuhause.
Die ASG, deren großes Anliegen es ist, auch den Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten, die auf dem Wohnungsmarkt keine oder geringe Chancen haben, begrüßt insbesondere Einrichtungen wie das Diakoniehaus Salierring. Deshalb hat die Geschäftsführung der ASG beschlossen, die Summe auf 10.000 Euro aufzustocken. Zusätzlich verdoppelt der EKV jeden gespendeten Cent bis zu einem Gesamtspendenaufkommen von 100.000 Euro.

„Gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern konnten wir in den vergangenen Jahren viel Gutes bewirken“, freute sich Guido Stephan, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft. Als kirchliches Unternehmen suche sich die ASG gerne diakonische Projekte für ihre Spendenaktion aus, „denn auch an anderer Stelle arbeiten wir gerne mit unseren diakonischen Partnern zusammen“, so Stephan, als er Stadtsuperintendent Dr. Bernhard Seiger offiziell einen symbolischen Scheck überreichte. Dieser dankte ihm stellvertretend für alle Spender: „Zusammen mit Ihrer Spendensumme haben wir bisher 65.370 Euro erhalten. Wenn der EKV diese Summe verdoppelt, macht das dann schon gut 130.000 Euro, die wir dem Haus Salierring für notwendige Renovierungsarbeiten im Bereich des Hauses – insbesondere was den Sanitärbereich und den Bereich der Krankenwohnungen betrifft – zur Verfügung stellen können. Das ist eine große Ermutigung für diese wichtige Arbeit!“

Noch bis Ende Juli 2020 läuft die Diakonie-Spendenaktion des Kirchenverbandes, und Seiger ermutigte, auch jetzt im Frühjahr noch für das Haus Salierring zu spenden. „Denn die Situation der Obdachlosen ist ja gerade jetzt in der Corona-Situation nicht einfacher geworden, sondern eher komplizierter. Dass Menschen als Kranke betreut werden müssen und sozialarbeiterisch begleitet werden, ist eine ganzjährige Aufgabe. Es wäre schön, wenn wir dafür noch weitere Mittel bekommen können, um diese Arbeit zu stützen“, so der Stadtsuperintendent.

Verbundenheit zur Antoniter Siedlungsgesellschaft

Dass die ASG sich gerade in diesem Projekt so engagiere, passe sehr gut, sagte er, denn die Wohnungsbaugesellschaft kümmere sich um Obdachfragen und auf diese Weise auch um Menschen, die keinen Mietvertrag haben. Das bestätigte auch Guido Stephan: „Als die ASG vor gut 20 Jahren ihr 50-jähriges Jubiläum feierte, haben wir 50.000 DM für das Haus Salierring gespendet, weil wir gerade hier gewisse Berührungspunkte haben. Wir bemühen uns seit Jahren um die Unterbringung von Menschen, die dort bereits ein gewisses Wohntraining hatten. Diese Leute versuchen wir, in unseren Beständen unterzubringen und ihnen so einen festen Wohnsitz zu vermitteln.“
Der EKV sei sehr dankbar, dass die ASG sich auf diese Weise für ein Verbandshaus engagiere, fügte Seiger hinzu. „Da merken wir die enge Verbindung unserer Wohnungsbaugesellschaft mit unserer kirchlichen Arbeit!“


Weitere Infos unter www.diakoniespende-koeln.de.
Ihre Spende können Sie auf folgendes Konto überweisen:
Ev. Kirchenverband Köln und Region
Stichwort: Diakoniehaus Salierring
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE10 3705 0299 0000 0044 04
BIC: COKSDE33XXX

Text: Susanne Hermanns/APK
Foto(s): Susanne Hermanns

Der Beitrag Großzügige „Spenden statt Geschenke“ von ASG-Geschäftspartnern – Hilfe und Unterstützung für Menschen in Not im Diakoniehaus Salierring erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Präsenz- und Online-Gottesdienste am 24. Mai 2020

Die Präsenzgottesdienste kehren in unsere Leben zurück. Viele weitere evangelischen Kirchen haben Sicherheitskonzepte erstellt und ihre Türen und Tore geöffnet. Parallel hierzu werden auch zahlreiche Online-Formate weiter angeboten.

In Köln und Region werden morgen, am 24. Mai, an folgenden Orten „analog und digital“ Gottesdienste gefeiert:


Köln

24.05.2020, ohne Zeitangabe [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Köln-Klettenberg
Online-Gottesdienst und Online-Kindergottesdienst
www.kirche-klettenberg.de

24.05.2020, ohne Zeitangabe [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Deutz/Poll
Köln-Deutz/Poll
Video „Sonntag:Anders“
www.evangelisch-deutzpoll.de

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Vingst-Neubrück-Höhenberg
Ev. Trinitatiskirche Neubrück, Europaring 31-35, 51109 Köln
Predigt-Gottesdienst mit Prädikant Hans Jochen Schaefer
www.vingstneubrueckhoehenberg.de

24.05.2020, 09:30
Evangelische Nathanael-Kirchengemeinde Köln-Bilderstöckchen
Nathanaelkirche Bilderstöckchen, Escher Straße 160, 50739 Köln
Gottesdienst
Nur mit Anmeldung
www.nathanael.kirchekoeln.de

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Worringen
Ev. Friedenskirche Worringen, Hackenbroicher Straße 59-61, 50769 Köln-Worringen
Gottesdienst

24.05.2020, 09:30 und 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Pesch
Gemeindezentrum Pesch, Montessoristraße 15, 50767 Köln
Kurzgottesdienst

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Christuskirche Dellbrück, Dellbrücker Mauspfad /Ecke Bergisch Gladbacher Straße, 51069 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Ulrich Kock-Blunk
www.eikdh.de

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Auferstehungskirche Ostheim, Heppenheimer Straße 7, 51107 Köln
Predigtgottesdienst mit Pfarrer Wenzel
www.kirchengemeinde-rath-ostheim.de

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide
Martin-Luther-Kirche, Sportplatzstraße 63, 51147 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal
Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße 106, 50935 Köln
Kurzgottesdienst mit Pfarrerin Ulrike Gebhardt

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Rodenkirchen
Erlöserkirche, Sürther Straße 34, 50996 Köln
Gottesdienst
Gottesdienst kann über die Webseite auch als Gottesdienst zum Lesen und zum Hören abgerufen werden.
www.erloeserkirche-rodenkirchen.de

24.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Zollstock
Melanchthonkirche, Breniger Straße 18, 50969 Köln
Online-Gottesdienst
Gottesdienst ist in gesamter Länge telefonisch abrufbar unter 0221/93643617
www.melanchthonkirche.de

24.05.2020, 10:00
Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal
Ev. Philippuskirche, Albert-Schweitzer Straße 3, 50968 Köln
Gottesdienst
Einfacher Kurzgottesdienst mit Auflagen. Parallel dazu digitaler Gottesdienst auf der Homepage
www.kirche-raderthal.de

24.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal
Ev. Philippuskirche, Albert-Schweitzer Straße 3, 50968 Köln
Digitaler Gottesdienst
Abrufbar auf der Homepage und zum Anhören unter der Telefonnummer 0221/29295191
www.kirche-raderthal.de

24.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Höhenhaus
Pauluskirche Höhenhaus, Dreisamweg 9, 51061 Köln
Livestream-Gottesdienst aus der Pauluskirche
www.kirche-hoehenhaus.de

24.05.2020, 10:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dünnwald
Tersteegenkirche, Amselstraße 22, 51069 Köln
Livestream-Gottesdienst mit Vikarin Katharina Bous
LIVE per Internet
www.evangelisch-in-duennwald.de

24.05.2020, 10:00, 11:00 und 18:00
Evangelische Gemeinde Köln
AntoniterCityKirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
Gottesdienst mit Prädikant Martin Weiler
Da nur 30 Anmeldungen pro Gottesdienst angenommen werden können, ist eine Voranmeldung unter Angabe der Gottesdienstzeit und eines eventuellen Ausweichtermins per E-Mail gemeindebuero@ev-gemeinde-koeln.de oder Telefon 0221/92 58 46-0 bis Freitag, 12 Uhr, nötig. Um möglichst vielen Personen die Teilnahme zu ermöglichen, gibt es auch um 11 Uhr und 18 Uhr einen Gottesdienst. Der Gottesdienst um 18 Uhr wird als Orgelvesper begangen (siehe unten).
www.antonitercitykirche.de

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Lutherkirche, Adamsstraße 47, 51063 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Sürth-Weiß
Auferstehungskirche Sürth-Weiß, Auferstehungskirchweg 7, 50999 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 10:30
Evangelische Clarenbach-Kirchengemeinde Köln-Braunsfeld
Evangelische Clarenbach-Kirche Braunsfeld, Aachener Straße 458, 50933 Köln
Gottesdienst mit Pfarrerin U. Graupner in der Clarenbachkirche
www.clarenbachgemeinde.de

24.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, 50968 Köln
Predigtgottesdienst in der Reformationskirche

24.05.2020, 10:30 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, 50968 Köln
„Zeitgleich-Gottesdienst“ als Audio-Podcast aus der Reformationskirche
www.kirche-bayenthal.de

24.05.2020, 10:30 [ONLINE]
Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim
Immanuel-Kirche, Bonhoefferstr. 8, 51061 Köln
Gottesdienst
https://www.youtube.com/channel/UC4K6Sin90qUywbet5fuwwxQ

24.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Pauluskirche Dellbrück, Thurner Straße 105, 51069 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Klaus Völkl
www.eikdh.de

24.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Kalk-Humboldt
Gustav-Adolf-Haus Humboldt, Hachenburger Straße 3-5, 51105 Köln
Gottesdienst mit Pfarrer Kamphenkel

24.05.2020, 10:45 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf
Epiphaniaskirche Bickendorf, Erlenweg 39, 50827 Köln
Livestream-Gottesdienst aus der Epiphaniaskirche mit Pfarrerin Uta Walger
Mit einem Liedblatt zum Herunterladen und Fürbitten im Livechat
www.gemeinde-bickendorf.de

24.05.2020, 10:45
Evangelische Immanuelgemeinde Köln-Longerich
Immanuelkirche Longerich, Paul-Humburg-Straße 11, 50737 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 11:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Rondorf
Emmanuelkirche, Carl-Jatho-Straße 1, 50997 Köln
Gottesdienst
Der Gottesdienst wird als Audiogottesdienst aufgenommen und im Anschluss an den Gottesdienst auf der Internetseite der Kirchengemeinde (www.rondorf.de) für diejenigen, die gesundheitliche Bedenken haben, am Gottesdienst teilzunehmen, veröffentlicht.

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Vingst-Neubrück-Höhenberg
Erlöserkirche, Burgstraße 75, 51103 Köln
Predigt-Gottesdienst mit Ch. Winterhoff
www.vingstneubrueckhoehenberg.de

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Neue Stadt
Stadtkirche Chorweiler, Pariser Platz 32, 50765 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Ichthys
Gemeindehaus Unter Gottes Gnaden, Zum Dammfelde 37, 50859 Köln-Widdersdorf
Gottesdienst

24.05.2020, 11:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Nippes
Lutherkirche, Siebachstraße 85/ Merheimer Straße 112, 50733 Köln
„Statt Gottesdienst“ – Onlinevideo
www.lutherkirche-nippes.de

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Versöhnungskirche Holweide, Buschfeldstraße 30, 51067 Köln
Gottesdienst mit Pfarrerin Sybille Noack-Mündemann
www.eikdh.de

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Versöhnungskirche Rath, Erlöserkirchstraße 1, 51107 Köln
Predigtgottesdienst mit Pfarrer Wenzel
www.kirchengemeinde-rath-ostheim.de

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Buchforst-Buchheim
Kreuzkirche-Buchheim, Wuppertaler Straße 21, 51067 Köln
Gottesdienst mit Prädikantenanwärter Hartmut Rösler und Pfarrer Vorländer aus der Mülheimer Partnergemeinde

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide
Friedenskirche Urbach, Kastanienweg 8-10, 51145 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Lutherkirche, Adamsstraße 47, 51063 Köln
Gottesdienst

24.05.2020, 11:15
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal
Matthäuskirche, Dürener Straße 83/ Herbert-Lewin-Straße, 50931 Köln
Kurzgottesdienst mit Pfarrerin Ulrike Gebhardt

24.05.2020, 18:00
Evangelische Gemeinde Köln
AntoniterCityKirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
Orgelvesper mit Johannes Quack (Orgel) und Martin Weiler (Liturg)
Zu Gehör kommen Werke von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach, Josef Rheinberger und Louis Vierne.
Die Teilnehmerzahl ist auf 30 beschränkt. Eine Voranmeldung ist bis Freitag, 12 Uhr, per E-Mail gemeindebuero@ev-gemeinde-koeln.de oder Telefon 0221/92 58 46-0 möglich.


Rhein-Erft-Kreis

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Bergheim-Zieverich-Elsdorf
Christuskirche Zieverich, Aachener Straße 1, 50126 Bergheim-Zieverich
Gottesdienst Pfarrerin Voldrich

24.05.2020, 09:30 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Pulheim
Gnadenkirche, Gustav-Heinemann-Straße 28c, 50259 Pulheim
Online-Gottesdienst auf Youtube mit Pfarrerin Petzke
www.kirchepulheim.de

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Kreuzkirche, Kronenweg 67, 50389 Wesseling
Gottesdienst mit Pfarrer Gerd Veit

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Horrem
Kreuzkirche Horrem, Mühlengraben 10 – 14, 50169 Kerpen-Horrem
Gottesdienst

24.05.2020, 10:00 und 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Brüggen/Erft
Lukaskirche Brüggen, Kirchweg, 50169 Kerpen-Brüggen
Kurz-Gottesdienst

24.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Frechen
Evangelische Kirche, Hauptstraße 209, 50226 Frechen
Gottesdienst
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um 11.30 Uhr ein zweiter Gottesdienst angeboten.
www.kirche-frechen.de

24.05.2020, 10:30 und 11:30
Evangelische Kirchengemeinde Frechen
Evangelische Kirche, Hauptstraße 209, 50226 Frechen
Gottesdienst mit Pfarrer Stollewerk
www.kirche-frechen.de

24.05.2020, 10:30 und 11:30
Evangelische Friedenskirchengemeinde in Erftstadt
Friedenskirche Liblar, Schlunkweg 52, 50374 Erftstadt-Liblar
Kurz-Gottesdienst

24.05.2020, 11:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Livestream-Gottesdienst aus der Apostelkirche mit Pfarrer Hendrik Schnabel
Thema: „Von Masken, ‚Faschos‘ und der Wahrheit“
https://www.youtube.com/channel/UC-vCIMBx32UgsKgAwMF6f0w

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Apostelkirche, Antoniusstraße 8, 50389 Wesseling
Gottesdienst mit Pfarrer Hendrik Schnabel
Thema: „Von Masken, ‚Faschos‘ und der Wahrheit“

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Bergheim-Zieverich-Elsdorf
Lutherkirche Elsdorf, Aachener Straße 174, 50189 Elsdorf
Gottesdienst mit Pfarrerin Voldrich

24.05.2020, 11:00 ONLINE
Evangelische Kirchengemeinde Hürth
Gottesdienst gemeinsam online feiern
Gottesdienst feiern: Jeder und jede von zu Hause aus und doch zeitgleich und gemeinsam.

24.05.2020, 17:00 [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Brühl
Video-Andacht mit geistlichem Impuls aus der Christuskirche
www.kirche-bruehl.de


Rheinisch-Bergischer Kreis

24.05.2020, ohne Zeitangabe [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Hörpredigt aus der Gnadenkirche
www.gnadenkirche-gl.de

24.05.2020, ohne Zeitangabe [ONLINE]
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Virtuelle Sonntagsbotschaft aus der Heilig-Geist-Kirche
www.heilig-geist-kirche.de

24.05.2020, 09:00
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Altenberger Dom, Altenberg, 51519 Odenthal-Altenberg
Gottesdienst

24.05.2020, 09:30
Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath
Gemeindezentrum Rösrath, Hauptstraße 16, 51503 Rösrath
Open-Air-Gottesdienst
Mit Anmeldung unter [https://www.evkirche-roesrath.de/?page_id=19894&preview=true&aiEnableCheckShortcode=true]

24.05.2020, 09:30
Evangelische Kirchengemeinde Delling
Christuskirche Biesfeld, Im Binsenfeld, 51515 Kürten
Gottesdienst mit Pfarrerin J.-R. Riedel

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Delling
Evangelische Kirche, Delling 8, 51515 Kürten
Gottesdienst mit Pfarrer R. Knapp

24.05.2020, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Evangelische Kirche Bensberg, Friedhofsweg, 51429 Bergisch Gladbach
Gottesdienst

24.05.2020, 10:15
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Gemeindezentrum Herkenrath, Straßen 54, 51429 Bergisch Gladbach-Herkenrath
Gottesdienst

24.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Andreaskirche Schildgen, Voiswinkler Straße 40, 51467 Bergisch Gladbach-Schildgen
Gottesdienst
Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt. Eine telefonische Anmeldung unter Telefon 02202/83124 ist bis Freitag möglich.

24.05.2020, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Lindlar
Jubilate-Kirche, Auf dem Korb, 51789 Lindlar
Gottesdienst

24.05.2020, 10:45
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, 51427 Bergisch Gladbach-Kippekausen
Gottesdienst

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Evangelische Kirche Bensberg, Friedhofsweg, 51429 Bergisch Gladbach
Gottesdienst

24.05.2020, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Delling
Versöhnungskirche Bechen, St. Antoniusweg, 51515 Kürten
Gottesdienst mit Pfarrer G. von Grumbkow

24.05.2020, 11:15
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Gemeindezentrum Herkenrath, Straßen 54, 51429 Bergisch Gladbach-Herkenrath
Gottesdienst

Text: APK
Foto(s): Annika Bocks

Der Beitrag Präsenz- und Online-Gottesdienste am 24. Mai 2020 erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Ökumenisches Statement der Kirchen zu Corona-Protesten

Die evangelische und die katholische Kirchen in Köln wenden sich vor dem Hintergrund der Corona-Krise mit einer gemeinsamen Stellungnahme an die Kölnerinnen und Kölner. Angesichts der seit einigen Wochen zunehmenden Corona-Proteste rufen die Unterzeichner – Stadtdechant Msgr. Robert Kleine, Stadtsuperintendent Dr. Bernhard Seiger und Gregor Stiels, Vorsitzender des Katholikenausschusses – zu einem weiterhin verantwortungsbewussten Verhalten auf. Damit verbunden sind ein Appell zum gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie ein Dank für das bisherige verantwortungsbewusste Verhalten.

Gemeinsame Erklärung:

Köln hält zusammen – Statement der Kirchen zu Corona-Protesten

„Es ist eine große Leistung der Bevölkerung, in der Corona-Krise zahlreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mitgetragen und trotz aller Belastungen lange durchgehalten zu haben. Dieser Einsatz war erfolgreich. Wir Kirchen sind dankbar für das hohe Engagement aller Mitarbeitenden im Gesundheitswesen, die zusammen mit der Rücksichtnahme der Bürgerinnen und Bürger im Alltag viele Menschenleben gerettet haben. Wir teilen als Kirchen zugleich die Sorge vieler Menschen über die wirtschaftlichen Folgen der Krise und den Verlust des Arbeitsplatzes.

Wir brauchen eine verantwortungsvolle Balance aus Beschränkung und Öffnung

Die weitreichenden Maßnahmen, die das öffentliche, berufliche und private Leben eingeschränkt haben und weiter einschränken, haben gewirkt, weil es aus Einsicht ein hohes Maß an Einverständnis mit den politischen, zeitlich begrenzten Maßnahmen gegeben hat. Nun sind wir in der Phase der schrittweisen Lockerung der Beschränkungen, was wir sehr begrüßen. Wir teilen als Kirchen die Sorge vieler Menschen und stehen sowohl an der Seite derjenigen, die Sorge um ihre wirtschaftliche Existenz oder das Wohl ihrer Kinder aufgrund der corona-bedingten Einschränkungen haben, als auch an der Seite derer, die Sorge um ihre Gesundheit und ihr Leben haben, weil sie vorerkrankt oder höheren Alters sind. Notwendig ist die immer neu zu suchende Balance zwischen Beschränkung aus Verantwortung und Öffnung zur freien Entfaltung des Lebens. Die Verantwortung für das Leben ist dabei der Kompass, der im Gebot der Nächstenliebe begründet ist.

Wachsamkeit bei gefährlichem Egoismus und Missbrauch berechtigter Sorgen

Wir sind gegenwärtig besorgt darüber, dass eine Gruppe von Menschen den Aspekt der Verantwortung außer Acht lässt und bei Demonstrationen und dem Verhalten im öffentlichen Raum das eigene Freiheitsbedürfnis über alles stellt. Wir wenden uns gemeinsam gegen jede Form von Verschwörungstheorien. Wir sind wachsam, wenn berechtigte Sorgen von rechtsextremen und anderen fundamentalistischen Strömungen benutzt und missbraucht werden. Grundlage allen Handelns einer aufgeklärten und demokratischen Gesellschaft sind aus Sicht der Kirchen die Suche nach gegenseitigem Verständnis und die Orientierung an der Vernunft und wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sich stetig weiterentwickeln.

Aufruf zum Zusammenhalt

Gerade in einer Zeit, die uns viel zumutet, ist der gesellschaftliche Zusammenhalt von größter Bedeutung. Wir ermutigen dazu, treu in dieser Haltung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, des Verantwortungsgefühls jedes Einzelnen, der Vernunft und der Zuversicht zu bleiben. Trotz Sorgen und Zweifeln: Wir halten zusammen!“

Text: Evangelische und katholische Kirchen in Köln
Foto(s): Annika Bocks

Der Beitrag Ökumenisches Statement der Kirchen zu Corona-Protesten erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Kirche2go fragt diesmal: was ist Christi Himmelfahrt?

Kirche2go geht diesmal wieder einer scheinbar ganz einfachen Frage nach nämlich: was ist „Christi Himmelfahrt“?

„Weihnachten“ können wir noch gut erklären und was an „Ostern“ passiert ist kriegen die Meisten von uns auch noch gut zusammen.  Aber bei „Christi Himmelfahrt“ wird es mit den Erklärungen schon etwas schwieriger und  bei „Pfingsten“? Nun ja, dazu dann nächste Woche…  Bleiben wir heute erst einmal bei „Christi Himmelfahrt“ und dessen Bedeutung. Was es also ist und vor allem, wann es genau und warum statt findet, dazu mehr im Video und bei kirch2go!

Weitere Videos? Dann abonnieren Sie unseren Youtubekanal: www.youtube.com/kirchekoeln

 

 

Den ganzen Beitrag verschriftlicht lesen Sie hier:

Was ist Christi Himmelfahrt? Christi Himmelfahrt ist ein Feiertag der am 40. Tag nach Ostern gefeiert wird. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag. Nach den Berichten aus dem Lukas-Evangelium und der Apostelgeschichte wird Jesus Christus nach seiner Auferstehung an Ostern erhöht. Kurz davor gibt er seinen Jüngerinnen und Jüngern den Auftrag das Evangelium weiterzusagen und verspricht ihnen, dass der heilige Geist kommen wird. Dann segnet Jesus seine Begleiterinnen und Begleiter und fährt in den Himmel auf. Dort nimmt er nach der Überlieferung den Platz zur rechten Gottes ein. In der Zeit der Antike stand dieser Platz dem Thronfolger oder einem Ehrengast zu. An Christi Himmelfahrt werden in vielen Kirchengemeinden besondere Gottesdienste gefeiert; manche davon im Freien!

 

Text: APK
Foto(s): APK

Der Beitrag Kirche2go fragt diesmal: was ist Christi Himmelfahrt? erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Die Kreissynode des Kirchenkreises Köln-Rechtsrheinisch wird am 19. Juni 2020 nicht als Präsenzsynode tagen

Die Kreissynode des Kirchenkreises Köln-Rechtsrheinisch wird am 19. Juni 2020 nicht als Präsenzsynode tagen.

Der Kreissynodalvorstand hat am 11. Mai 2020 beschlossen, dass aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie keine Präsenzsynode im Juni 2020 stattfinden wird. Die Kreissynode wird auch nicht als Video-Konferenz stattfinden.
Einer der Tagesordnungspunkte sind die Wahlen der Abgeordneten zur Landessynode, die nach Vorgabe der Kirchenleitung bis Ende August erfolgen muss. Darüber hinaus stehen weitere wichtige Wahlen an, dazu gehört die Wahl des Assessors/der Assessorin. Daher haben wir uns entschlossen, diese Wahlen durch ein Briefwahlverfahren durchzuführen.
Der Großteil der Wahlen wird aber erst auf der Kreissynode am 14.November 2020 durchgeführt.
Für die Abgeordneten der Kreissynode ist dies eine völlig neue Erfahrung. Aber wir denken, dieser Weg ist zurzeit die sinnvollste Lösung, da die digitalen Wahlmöglichkeiten (Online-Wahl) leider noch nicht genug getestet sind.

Möge die Losung, die für den 19.Juni nachzulesen ist, uns eine gute Wegweisung sein:
Der Herr spricht:
ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.
(Psalm 32,8)

Ich freue mich, wenn wir uns persönlich wiedersehen können.
Ihre Superintendentin
Andrea Vogel

Weitere Infos finden Sie hier